operationen

operationen

Lidchirurgie

Kosmetisch – und häufig auch funktionell – störend sind die sogenannten „Schlupflider“.
Es handelt sich dabei um ein Erschlaffen der Lidhaut, meist verstärkt auch durch ein Nachgeben der darunter liegenden Gewebe mit Vordringen von Fett aus der Augenhöhle.
Hier kann mit sehr gutem Erfolg operativ geholfen werden.
Die Behandlung erbringt ein Ergebnis, das ästhetisch sehr ansprechend ist.
Das Ganze wird in örtlicher Betäubung durchgeführt und verursacht weder während der Behandlung, noch nachher Schmerzen.
Im Allgemeinen ist bereits nach 10 Tagen kaum mehr etwas von einer Operation erkennbar.



Zurück zur Übersicht

© 2017 Dr. med. G. Konrad.
Impressum - Facebook